Barockmusik Ensemble sonor beatus
Barockmusik Ensemble sonor beatus Barockmusik Ensemble sonor beatus Barockmusik Ensemble sonor beatus Barockmusik Ensemble sonor beatus
Das "Ensemble sonor beatus" wurde 1994 für ein Konzert im Rahmen der "Tage der Sakralmusik" von der Geigerin Margit Urbanetz-Vig in Wien gegründet.

Seither gibt es jährliche Konzerte in Österreich und der Schweiz.
Die wichtigste Besonderheit des Ensemble sonor beatus:

Die Musik wird, entsprechend ihrem zeitgenössischen Charakter, auf Original-Instrumenten gespielt.

In erster Linie sind dies: Violine oder Viola d'amore, Viola da gamba, Cembalo.
Das Repertoire des Ensembles umfasst Sololiteratur, Duos, Trios, Quartette, Quintette, Sonaten, Divertimenti, Konzerte von der frühen Barockzeit bis zur Wiener Klassik.
Entsprechend den Anforderungen für die jeweilige Programmgestaltung kann das Ensemble durch weitere Musiker vergrößert werden (Gesang, mehrere Streicher, Flöte, Oboe, Fagott, Orgel).
Das Ensemble sonor beatus tritt daher immer in unterschiedlichen Besetzungen auf.
Unter dem Menüpunkt "Biographien" finden Sie alle Musiker, die bisher mit dem Ensemble sonor beatus aufgetreten sind.
    
Nächstes Konzert des Ensemble sonor beatus:

Festwochenkonzert auf der Wieden
am Sonntag, 21. Mai um 11:00 und um 17:00 Uhr,
im Palais Colloredo, Waggasse 4, 1040 Wien.


Barockmusik vom Feinsten
Samstag 27. Mai 2017, 18:00 Uhr,
Kartausenkirche Aggsbach Dorf

mehr >>>

Österreichischer Nachwuchskünstler - Christoph Urbanetz -
beim Bach-Abel-Wettbewerb erfolgreich            
>>> mehr
Mehr über die Geschichte des "Ensemble sonor beatus" >>>

         
>>>The history of "Ensemble sonor beatus" in English